Methodisch korrektes Biertrinken: … und weitere Erkenntnisse aus einer Nacht mit Physik

Für den „Asi mit Niwoh“

Reinhard Remfort, die eine Hälte des Wissenschaftspodcasts „Methodisch Inkorrekt“, erklärt in seinem Buch auf verständliche Art und Weise physikalische Alltagsphänomene, die uns Allen oder zumindest den Partygängern und (Ex)WG-Bewohnern unter uns schon einmal begegnet sind.
Die (beinahe) wahre Geschichte einer Silvesterparty in seiner ehemaligen WG liefert die unterhaltsame Rahmenhandlung zu den Erklärungen und zeigt die Nützlichkeit physikalischen Grundwissens im Alltag. 
Behandelt werden so wichtige Fragen wie:
–  Warum verbrennt sich eigentlich nur an den Tomaten auf der Pizza den Mund?
– Wie erkennt man, welche Getränkedose von einem hinterhältigen Partygast geschüttelt wurde?
– Wie kriegen wir das Bier am Schnellsten kalt? (Ohne die Bude mit einem Feuerlöscher einzusauen)
– Was haben romanische und gotische Bögen mit der Qualität des Weins zu tun?
– Was ist beim Beschuss der feindlichen WG gegenüber mit modifizierten Silvesterraketen zu beachten?
Diese wichtigen Fragen und noch einige andere werden physikalisch korrekt und trotzdem leicht verständlich geklärt.

Dieser Beitrag wurde unter Buecher, Gelesen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.